Call for Papers

ESE-Kongress 2009

High-Speed-Software zum Nulltarif dank Multicore? ( Vortrag mit Demo )

Referent: Karl Nieratschker , SKT-Nieratschker
Vortragsreihe: Implementierung
Zeit: 09. Dezember 14:00

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Implementierung

Kurzfassung

Da sich die CPU-Taktfrequenz nicht mehr beliebig erhöhen lässt, wird auch die darauf laufende Software nicht mehr automatisch schneller. Stattdessen versucht man heute, die Leistung durch eine größere Zahl von CPUs (Multicore-System) zu steigern. Eigentlich sollten die für das Singlecore-System entwickelten Applikationen unmodifiziert auch auf dem Multicore-System laufen. Leider ist dies aber nicht immer der Fall. Nicht selten stürzt die Anwendung aus unerklärlichen Gründen zu nicht reproduzierbaren Zeitpunkten ab. Auch die Performance kann enttäuschende Ergebnisse liefern. Mitunter ist von der erhofften Beschleunigung durch die zusätzliche(n) CPU(s) wenig oder gar nichts zu spüren und manchmal ist die Applikation sogar langsamer als auf einem Singlecore-System. Dieser Beitrag zeigt, welche Gründe zu diesen Problemen führen können und was man tun kann, um sie zu lösen.

Nutzen und Besonderheiten

Die Darstellung möglicher Probleme, die bei der Nutzung existierender Singlecore-Software auf Multicore-Systemen auftreten können, schafft eine Grundlage für die Beurteilung dessen, was getan werden muss, damit existierende Anwendungen von zukünftigen Leistungssteigerungen der Hardware profitieren können. Gleichzeitig wird durch die gezeigten Lösungsansätze auch deutlich, auf welche Weise neu zu entwickelnde Software strukturiert sein muss, damit derartige Probleme erst gar nicht entstehen können. Somit liefert der Vortrag auch wertvolle Hinweise für den Entwurf zukunftssicherer Softwarelösungen.

Über den Referenten

Langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Softwareentwicklung, Support Beratung, und Training, hauptsächlich für Embedded/Realtime und Windows-Systeme. Seit 10 Jahren tätig als freiberuflicher Trainer, Softwareberater und Coach im internationalen Umfeld. Besondere Schwerpunkte: Objektorientierte Programmierung in ressourcelimitierten Systemen und Multithread-/Multicore-Programmierung.