Call for Papers

ESE-Kongress 2009

C++0x kommt! ( Vortrag )

Referent: Dipl.-Ing. Martin Weitzel , Technische Beratung für EDV
Vortragsreihe: Implementierung
Zeit: 09. Dezember 09:00

Zielgruppe

Entwicklung, Fortgeschrittene

Themenbereiche

Implementierung

Kurzfassung

Der Vortrag gibt einen vorausschauenden Überblick über die wichtigsten und interessantesten Features, die im Rahmen der Erneuerung des ISO/ANSI-Standards für C++ geplant sind. Im Bereich des Sprachkerns sind dies (u.a.) mehrzeilige Zeichenketten, Move-Semantik, Multi-Threading, Garbage Collection ... In die Standard-Library aufgenommen werden (z.B.) ungeordnete Sets und Maps auf Basis von Hashes, Zeichenkettenverarbeitung mit regulären Ausdrücken ... ... sowie einige bisher auf der Boost-Plattform bereit gestellten, auf Templates basierenden Hilfsklassen zur Implementierung variadischer Typen (Any, Variant -- mit offener bzw. begrenzter Typ-Liste), zur Zusammenfassung mehrerer Einzelwerte "on the fly" (Tuple), zur systematischen Vervollständigung bestimmter Operator-Überladungen (z.B. Vergleiche, additive/subtraktive Konzepte) und zur Metaprogrammierung mit Templates (MPL).

Nutzen und Besonderheiten

Zum Zeitpunkt der Einreichung dieses Vorschlags (Mai 2009) liegt zwar weder der endgültige, neue ISO/ANSI-Standard für C++ vor, noch ist es absehbar, wann dieser schließlich in vollem Umfang in den Main-Stream-Compilern implementiert sein wird. Der Vortrag wendet sich somit an C++-Entwicklerinnen und -Entwickler, die ein spezielles Interesse an der Weiterentwicklung dieser Sprache haben und sich vorab bereits einen Überblick über künftig zu erwartenden Neuerungen verschaffen möchten. (Insofern ist die obige Kurzfassung des Inhalts auch nur ein unvollständiger Überblick, der bis zum ESE-Kongress ggf. inhaltlich angepasst wird.)

Über den Referenten

Seit 30 Jahren freiberuflicher Software-Entwickler und Trainer (u.a. über 20 Jahren für Fa. MicroConsult und zuvor Siemens HL-Schule). Erfahrung mit Unix/C seit über 25 Jahren (C++ seit 20 Jahren, Linux seit den Anfängen) ferner Script-Sprachen (Tcl/Tk, Python), Java und Eclipse ... Aktive Software-Entwicklung und darüber hinausgehende Praxiserfahrung - von "Prototypen/Machbarkeits-Studien" bis zu mehrjähriger Coaching-Tätigkeit in einem Projekt mit weltweit mehreren hundert Beteiligten.