Call for Papers

ESE-Kongress 2009

Echtzeit-Linux mit dem Realtime Preemption Patch ( Vortrag )

Referent: Jan Altenberg , Linutronix GmbH
Vortragsreihe: Echtzeit & RTOS
Zeit: 09. Dezember 16:00

Zielgruppe

Entwicklung, Fortgeschrittene

Themenbereiche

Analyse & Design, Implementierung, Echtzeit/RTOS

Kurzfassung

Linux hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend im Bereich der Embedded Systeme etabliert und wird im Einsatz für Steuerungsaufgaben zunehmend beliebter. Dank des Realtime Preemption Patches ist es auch möglich, Linux für echtzeitkritische Aufgaben einzusetzen. Viele Technologien dieser Echtzeiterweiterung haben es schon in den Hauptzweig der Linux Entwicklung geschafft, und die Entwicklergemeinde hat bereits im Jahre 2006 beschlossen, die Technologien des RT Preempt Patches in den kommenden Jahren nach und nach zu übernehmen. Dieser Vortrag soll einen Überblick geben, wie sich diese Echtzeiterweiterung auf verschiedenen Prozessoren aus dem Embedded Umfeld (ARM9, ARM11, Atom, ...) verhält und welche Reaktionszeiten damit erreicht werden können. Folgende Inhalte sollen vermittelt werden: - Technologischer Hintergund: Realtime Linux - Auswahl geeigneter Messverfahren - Vorstellung von Messergebnissen auf versch. Plattformen - Entscheidungshilfe "Auswahl einer geeigneten CPU"

Nutzen und Besonderheiten

Teilnehmer aus dem technischen Umfeld erhalten einen Überblick zum Thema Realtime Linux und insbesondere zu den Reaktionszeiten, die auf verschiedenen CPUs aus dem Embedded Umfeld damit erzielt werden können. Weiterhin sollen wertvolle Hinweise gegeben werden, wie das Echtzeitverhalten auf einem System untersucht werden kann. Dieser Vortrag soll zudem als Entscheidungshilfe dienen, für welche Anwendungen Realtime Linux geeignet ist und welche CPUs eingesetzt werden können. "Entscheider" sollen eine grundlegende Idee bekommen, welche Vorteile Realtime Linux auf Embedded Plattformen bietet.

Über den Referenten

Jan Altenberg beschäftigt sich bereits seit mehreren Jahren beruflich mit Linux. Er betreute u.a. verschiedene Arbeiten für das EU Projekt OCEAN, welches sich zum Ziel setzte, eine offene Steuerungsplattform auf Basis von Realtime Linux zu schaffen. Weiterhin trug er bei einem namhaften Maschinenhersteller die volle konzeptionelle Verantwortung für die Einführung von Linux in der neuen Steuerungsgeneration. Seit 2007 arbeitet er für die Linutronix GmbH (im Bereich BSPs, Schulungen, Consulting).