Call for Papers

ESE-Kongress 2009

Charakteristika und Strategien für den Systementwurf ( Vortrag )

Referent: Prof. Dr.-Ing. Volkhard Klinger , FHDW
Vortragsreihe: Analyse & Design
Zeit: 09. Dezember 14:45

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Analyse & Design

Kurzfassung

Die Anforderungen an Rechenleistung steigen in fast allen technischen Anwendungen. Dabei ist der Trend zur Parallelverarbeitung wieder deutlich sichtbar, allerdings mit einem Entwicklungsschwerpunkt stark in Richtung Spezialarchitekturen. Der Einsatz dieser Architekturen für Embedded Systeme wird immer wichtiger, dort spielen leistungsfähige Prozessorkerne und Verarbeitungsmodule eine immer größere Rolle. Die Problemstellung auf die Architektur abzubilden ist die entscheidende Herausforderung. Eine Anpassung der Problemgranularität an die Architekturgranularität sowie die Systempartitionierung stehen beim plattformorientierten Entwurf von Embedded Systems im Vordergrund. Im Schwerpunkt behandelt der Vortrag die Charakteristika der unterschiedlichen Architekturen und die Strategien zur anwendungsspezifischen Berücksichtigung der parallelen Strukturen beim Entwurf von Plattformen für Embedded Systeme.

Nutzen und Besonderheiten

Einführung in die Charakteristika von parallelen Architekturen und die Grundzüge der Nutzung Verteilter Systeme. Kenntnis der wesentlichen Randbedingungen für den Einsatz paralleler Architekturen bei rechenintensiven Aufgabenstellungen. Vorstellung des Begriffes Granularität und Diskussion der Möglichkeiten zur Anpassung der Problemgranularität an die Maschinengranularität. Einbeziehung der Hardware-/Software-Partitionierung als Grundlage der architekturspezifischen Strategie. Darüber hinaus Diskussion eines Plattformansatz um applikationsspezifische Entwicklungs-Frameworks nutzen zu können. Die Bedeutung von Concurrent Engineering and Continuous Engineering im Entwurfsablauf wird deutlich.

Über den Referenten

Studium der Elektrotechnik an der RWTH und anschließende Forschungstätigkeit in den Bereichen parallele und rekonfigurierbare Systeme, Verteilte Systeme und ASIC-Design. Bei der sci-worx GmbH Entwicklung von ASICs und SoC-Lösungen für Kryptosysteme und Bussysteme. Seit 2002 Professor für Eingebettete Systeme und Technische Informatik an der FHDW Hannover. Schwerpunkte der Forschungs- und Lehrtätigkeit: Embedded Systems, Partitionierung von HW/SW, System- und Plattformentwurf.