Call for Papers

ESE-Kongress 2009

Grundlagen des grafischen Systemdesigns ( Kompaktseminar mit Demo )

Referent: Stephan Ahrends , National Instruments Germany GmbH
Vortragsreihe:
Zeit: 08. Dezember 09:00 - 12:30
Co-Referenten: Jan Kniewasser studierte an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule in Nürnberg Kommunikationselektronik Fachrichtung Informationstechnik und arbeitete dann 2 Jahre in einer Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Elektrotechnik. Seit mehr als 2 Jahren arbeitet er bei der National Instruments Germany GmbH als Applikationsingenieur mit verschiedenen Betätigungsfeldern u.a. als Trainer für Embedded Software Schulungen.

Zielgruppe

Entwicklung, Management, Forschung&Lehre, keine speziellen Vorkenntnisse

Themenbereiche

Analyse & Design, Implementierung, Software Engineering Management

Kurzfassung

Das grafische Systemdesign ist eine revolutionäre Methode zur Lösung von Designaufgaben. Es kombiniert intuitive grafische Programmierung mit flexibler Standardhardware und unterstützt Ingenieure und Wissenschaftler dabei, Embedded-Systeme effizienter zu entwerfen, Prototypen davon zu erstellen und Ihre Anwendung schließlich in der Serie einzusetzen. Das grafische Systemdesign ermöglicht die Verwendung einer einzigen Umgebung in allen Designphasen. Damit kann die Produktivität gesteigert, Kosten gespart und die Embedded-Technologie auch von Experten aus anderen Fachbereichen genutzt werden.

Nutzen und Besonderheiten

Die Aufgabe: Die Risiken, aber auch die Möglichkeiten, auf dem Markt von Embedded-Systemen sind enorm. Ein erfolgreiches Produkt wird möglicherweise jedes Jahr millionenfach verkauft, wohingegen ein Fehlschlag ungeahnte Folgen nach sich ziehen kann. Die Lösung: Durch die kontinuierliche Verbesserung grafischer Designtools und die stetig steigenden Rechnerleistungen sind Entwicklungsingenieure imstande, ein hohes Produktivitätsniveau zu erreichen und komplexer werdende Designs bei gleichzeitig kürzerer Time-to-Market zu bewältigen. Der Vortrag gibt hierzu einen Überblick und erläutert verfügbare Technologien anhand der Entwicklungsumgebung LabVIEW für Embedded Systeme.

Über den Referenten

Stephan Ahrends studierte Elektrotechnik (Schwerpunkt Informationstechnik) an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken. Seit 1998 ist er bei der National Instruments Germany GmbH in München tätig. Nach verschiedenen Stationen als Applikationsingenieur und Systems Engineer für Embedded Systeme ist er aktuell als Business Development Manager Europa für Embedded Systems, Design & Test zuständig.